Sie sind hier:

Samstag, 23.09.2017

Einsatz 065 + 066 / 2017

Brand Asylheim + Nachforderung CO-Messung

Für einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sorgte am Freitagnachmittag ein Brand in einer Asylbewerberunterkunft an der Altöttinger Straße in Kastl. Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte war bereits dichter Rauch aus dem Gebäude, in dem derzeit 23 Menschen untergebracht sind, sichtbar. Alle Bewohner konnten das Gebäude noch vor Eintreffen der Rettungskräfte verlassen, einige wurden leicht verletzt und mussten wegen Rauchvergiftung behandelt werden. Mehrere Trupps haben unter schwerem Atemschutzgerät das Gebäude betreten und konnten einen Küchenbrand im Dachgeschoss des Hauses lokalisieren und schnell löschen. Dennoch ist das komplette zweite Obergeschoss unbewohnbar. Die Flammen griffen zudem auf den Dachstuhl über. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Kastl, Altötting, Neuötting und Burgkirchen, sowie Unterstützungskräfte der Kreisbrandinspektion und zahlreiche Einsatzkräfte des BRK wie auch der Werksfeuerwehr Gendorf waren im Einsatz. Die weitere Unterbringung der Asylbewerber wird vom Landratsamt koordiniert.

Quelle: pnp-online vom 07.07.2017

 

Nachdem wir auf der Rückfahrt waren wurden wir vom Rettungsdienst zur Brandstelle Asylheim erneut angefordert um CO-Messungen (eingeatmete Rauchgase) bei den Bewohnern und Feuerwehrleuten vorzunehmen.

------------------------------------------------------

 

Einsatzort: Kastl

Datum: 07.07.2017

Alarmzeit: 14:17 Uhr

Eingesetzte Kräfte: 2 Löschfahrzeuge, Gerätewagen, Einsatzleitfahrzeug Mannschaft: 26 Frau/Mann

weitere Kräfte: FF Kastl, FF Altötting, FF Burgkirchen, Rettungsdienst, Polizei Fotos: tb21

Freitag, 07.07.2017